Verfasst von: anjaregn | Oktober 5, 2011

Neuer Mitbewohner

Seit Sonntag hab ich einen neuen Mitbewohner: eine Basilikumpflanze! 🙂 Bin sehr froh, dass ich einen gefunden habe, obwohl es mir überhaupt nicht zusagt am Sonntag einkaufen zu gehen. Hab den Kleinen bei Morrison’s gefunden 🙂 Jetzt kann’s Tomate-Mozzarella geben, so viel ich mag.

Darf ich vorstellen 🙂 Ich freu mich einfach über eine Pflanze, weil’s jetzt einfach ein bisschen grüner in meinem Zimmer geworden ist. Das hab ich bis Sonntag schon vermisst.

Er steht bei mir am Fenster, wird ab und zu mal gewässert und erfreut sich seines Lebens 🙂 Ach ja, deutsches Brot hab ich auch gefunden, aber das ist sehr rar und teurer. Aber zum Glück gibt’s Lidl 😉

Ansonsten gibt es nicht viel Neues hier. Unter der Woche bin ich manchmal an der Uni, weil ich ja nicht so viele Kurse habe. Die meiste Zeit bin ich entweder bei meinen neuen Freunden zum Tee trinken oder ich arbeite für meine Kurse (also hauptsächlich lesen). Eigentlich müsste ich den Campus fotografieren, weil wir gerade in Old Aberdeen sind. Die meisten Gebäude sind dort 1495 gebaut worden, also in der Gründerzeit. Mal sehen wie ich dazukomme, müsste ja nur meinen Foto mitnehmen.

Advertisements

Responses

  1. Hallo Anja,

    dein neuer „Mitbewohner“ macht deine Stundentenbude wirklich
    etwas wohnlicher.
    Gibt‘ s denn in Schottland Mozarella?

    lb Grüße
    M. Verena

  2. Ja freilich gibt’s hier Mozzarella! Wenn’s einen Lidl gibt 😉 Ich hab jetzt sogar einen zweiten 🙂 weil wir heute nochmal einkaufen waren und der erste etwas gerupft aussieht 😉

  3. Na, Gott sei Dank, dass es Lidl fast überall gibt – mit zwei
    Basilikumpflanzen ist das gesunde Abendessen auf jeden Fall
    gerettet.

    lb. Grüße
    M. Verena

  4. 😀 meinst du….

  5. Du weißt schon die These: Lidl und Sienthology?
    hmmm…
    Liebe Anja, bitte komm katholisch zurück versprochen?

  6. Was hat Lidl bitte mit Scientology zu tun?

  7. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,543797,00.html

  8. „Ist schon ein komisches Gefühl“, gibt die 24-jährige Modestudentin zu. Sie kommt von der Universität, der Supermarkt liegt auf ihrem Heimweg. Sie überlege aber, in Zukunft woanders einzukaufen. Überwachungskameras lehnt Schulte generell ab: „Ich fühle mich dadurch eher bedroht als geschützt.“ – Zitat Spiegel…

    Dann sollte sie lieber nicht nach Großbritannien kommen… hier wird alles mit CCTV überwacht. Ich versteh‘ das Problem nicht, das ist hier normal. Mich stört das nicht. Überwacht werden wir so und so in Deutschland. Hier, in UK, ist das – wie gesagt – üblich: in Supermärkten, auf öffentlichen Plätzen, in der U-Bahn, am Flughafen. Du hast doch in Deutschland auch mittlerweile in jedem Geschäft Kameras…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: