Verfasst von: anjaregn | November 29, 2011

26+27/11/11 Isle of Skye

Vergangenes Wochenende war ich auf der Isle of Skye, die im Westen Schottlands liegt. Am Samstag bin ich um 5 a.m aufgestanden, um rechtzeitig um 6 loszukommen, was mir dich überraschender Weise geglückt ist 🙂 Über Elgin, Inverness und Kyle of Lochalsh ging es dann auf die Insel und nach 5 1/2 Stunden bin ich am Dunvegan Castle (ist ziemlich im Norden der Insel gelegen) angekommen. Meine Reise dorthin war ziemlich abenteuerlich, da es teilweise nur auf Single Track Roads durch die Highlands ging und mir kaum mal ein Auto entgegengekommen ist. Da wird einem schon ein bisschen mulmig, weil es ja auch kaum Handyempfang gibt 😉

Auf Skye angekommen bin ich erstmal richtig nass geworden, weil es extrem geschüttet hat und der Regen fast waagerecht angeflogen kam 😉 da der Wind so stark war. Aber mir hat’s echt gut gefallen, da ich auch rauhes Wetter mag 😉 Ich bin dann noch ein bisschen auf Waternish herumgefahren und hab mir die Gegend angesehen, wirklich einfach schön.

Übernachtet hab ich dann im Youth Hostel in Broadford, was wirklich super war, denn ich hatte ein Zimmer für mich allein, obwohl ich einen Schlafsaal gebucht hab. Und, was das Beste war, nach vorne raus, auf die Bay. Ich hab quasi vom ersten Sonnenstrahl an mitbekommen, dass es ein schöner Tag wird 😉 Der Sonntag war vom Wetter her auch viel, viel schöner. Um 9 ging’s weiter. Auf dem Weg über Portree auf die Trotternish-Halbinsel bin ich auch ab und zu mal stehen geblieben, um Bilder zu machen. Ich hätte sprichwörtlich alle 5 m stehen bleiben können, weil die Natur dort so schön ist 🙂 So wild und doch sanft…. Als ich dann zum Old Man of Storr kam, hab ich mich spontan entschieden, dass ich dort rauflaufen könnte. Und es war die beste Entscheidung! So schön, obwohl es zwischen drin ein bisschen Schnee bzw. Schneeregen gab 🙂 Dort hab ich mich 2 Stunden aufgehalten und dann ging es noch weiter zu den Lealt Falls und zu Kilt Rock (sieht angeblich aus wie ein Schottenrock, wenn die Sonne darauf fällt 😉 ). Danach ging’s wieder nach Hause bzw. mit einem kleinen Zwischenstopp in Elgol. Elgol liegt 23 km von Broadford entfernt und man kann es nur über eine schmale Single Track Road erreichen, das ist wirklich ein Abenteuer, aber wunderschön. Leider war es schon recht spät und es begann auch wieder zu regnen. Aber ich denke, dass dieses kleine Dorf doch einen Besuch wert ist. Was auch noch faszinierend ist: an den ungmölichsten Stellen stehen englische Telefonzellen 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Responses

  1. Liebe Anja,
    du hast Recht, deine Fotos sind in MB – Größe im Blog, doch wenn ich sie
    „sende“, sind es nur mehr so 75 KB und das ist schade, weiß auch nicht,
    wie ändern.
    Freue mich aber trotzdem über alle Fotos.

    Eine gute Zeit und alles Liebe
    M. Verena


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: